Immer Ärger mit den Sonderzeichen?

Sonderzeichen

Sonderzeichen sind die stillen Begleiter unserer Texte. Da sie zunächst ganz unscheinbar daherkommen, werden sie oft vernachlässigt und miteinander verwechselt.

Dabei tragen die richtigen Sonderzeichen erheblich dazu bei, dass ein Text als qualitativ hochwertig wahrgenommen wird. Es ist aber auch nicht nur für Laien schwierig, die Sonderzeichen voneinander zu unterscheiden.

Die doppelten und einfachen Anführungszeichen ähneln am Wortanfang einer 9 und am Wortende einer 6.

„So sehen doppelte Anführungszeichen aus.“

"Ich bin ein Zollzeichen."

‚So sehen einfache Anführungszeichen aus.‘

'So nicht.'

Das Apostroph ähnelt ebenfalls einer 9.

Mit Apostroph ist’s besser.

Mit Apostroph wär‘s besser.

Mit Apostroph wär's besser.

Gedanken werden mit Gedankenstrichen abgegrenzt, aber der Halbgeviertstrich steht auch für „bis“ (Seite 3–7). Der kürzere Bindestrich verbindet Wörter miteinander (Duden-Wörterbuch).

Bei anderen Sonderzeichen wie dem Auslassungszeichen wissen die meisten nicht einmal, dass es sich dabei nicht nur um drei Punkte hintereinander handelt. Betrifft die Auslassung einen Satzteil, dann steht davor ein Leerzeichen: Hab ich etwa vergessen …? Stehen die Auslanngszeichen für einen Wortteil, werden sie ohne Leerzeichen angeschlossen: Max hat Peter einen A… genannt.

Da Textverarbeitungsprogramme bei der Autokorrektur häufig die falschen Zeichen verwenden, muss man die Zeichen manuell per Tastenkombination eingeben. Um Dir das Einfügen der Sonderzeichen zu erleichtern, habe ich eine Datei zum Ausdrucken erstellt, die Du speichern oder Ausdrucken und neben die Tastatur legen kannst, damit Du zukünftig immer die richtige Kombination parat hast. Auf die gleiche Weise erzeugt man übrigens Symbole und Emoticons!

Sonderzeichen für Windows

Sonderzeichen für Linux

Um mehr zur richtigen Verwendung von Sonderzeichen zu erfahren empfehle ich die Lektüre von: Michael Schickerling, Birgit Menche (Hrsg.): Bücher machen. Ein Handbuch für Lektoren und Redakteure, in: Edition Buchhandel, Bd. 13, Frankfurt am Main 2004, 134-136. Kostenlos in jeder gut sortierten Bibliothek erhältlich!